MUTTERLEBEN.CH
Mütter mitten im Leben

Mama, die Eventmanagerin

Geburtstagsplanung

Sponsored Post

 

 

"Deine Kleine hat ja bald Geburtstag - da steigt bei euch sicher eine grosse Kinderparty, oder?"
Irgendwann kommen Kinder in das Alter, in dem es ihnen nicht mehr reicht wenn Oma, Opa und Patentante zum Geburtstag kommen, gratulieren und Geschenke da lassen. Spätestens mit vier oder fünf Jahren wird Dein Kind zu seinen ersten Kindergeburtstagspartys eingeladen und Du als Mutter gerätst unter Zugzwang. Denn natürlich erwarten die Eltern der gastgebenden Kinder eine Gegeneinladung, wenn die Zeit gekommen ist. Und Dein Nachwuchs ist sehr wahrscheinlich ebenfalls auf den Geschmack gekommen und wünscht sich eine mindestens ebenso tolle Feier wie die, welche die beste Freundin oder der beste Freund ausgerichtet hat. Aber was gilt es eigentlich zu beachten, wenn ein Kindergeburtstag organisiert werden muss? Der grosse Tag soll schliesslich gebührend gefeiert werden, so dass sowohl das Geburtstagskind als auch die kleinen Gäste auf ihre Kosten kommen.

Wer auswärts feiert hat weniger Arbeit

Grundsätzlich hast Du als Mutter zwei Möglichkeiten, was den Organisationsaufwand eines Kindergeburtstages angeht. Wenn Du aus Zeitgründen nicht selbst kreativ werden kannst oder willst, besteht die Möglichkeit die Party ausserhalb der eigenen vier Wände stattfinden zu lassen und einen Abenteuerspielplatz oder eine Indoor-Spielanlage zu besuchen. In diesem Fall musst Du Dir auch keine Gedanken um die Programmplanung machen - die Kinder beschäftigen sich selbst und Dir fällt lediglich die Aufgabe zu die Rasselbande zu beaufsichtigen. In der Regel besteht zudem die Möglichkeit, Speisen und Getränke zu kaufen, so dass Du nicht selbst in der Küche stehen musst. Diese Geburtstagsvariante hat den Nachteil, dass sie ins Geld gehen kann - Eintritt für alle Gäste und Begleitpersonen sowie Verpflegung und Snacks haben ihren Preis. Das gilt natürlich auch für viele weitere denkbare Programm-Ideen wie beispielsweise ein Zoo- oder Kinobesuch.

Kindergeburtstage in den eigenen vier Wänden zu feiern spart

Preiswerter wird es, wenn Du die Feier zu Hause veranstaltest und Einladungen und Dekoration selbst gestaltest. Das Geburtstagskind wird sicher gerne behilflich sein, wenn es dafür eine Mottoparty veranstalten darf. Jungen im Kindergartenalter und auch darüber hinaus interessieren sich beispielweise für Ritter, Piraten oder Dinosaurier, Mädchen lieben Feen- und Prinzessinnen. Du könntest beispielsweise anregen, dass sich die Gäste passend zum Motto kleiden und auch die Dekoration darauf abstimmen. Bei einem individuell geplanten Geburtstag solltest Du Spiele anbieten, welche die Gäste altersentsprechend herausfordern. Schulkinder lieben beispielweise Team- und Wettspiele, jüngere Geburtstagskinder sind von klassischen Kreisspielen begeistert. Kindern unter vier Jahren reicht es, wenn sie zwei oder drei Freunde einladen und mit ihnen Zeit verbringen dürfen. Damit die Stimmung nicht kippt, empfiehlt es sich in dieser Altersklasse nicht nur die Kinder, sondern auch deren Eltern einzuladen.

Und wenn der Kindergeburtstag wirklich außergewöhnlich werden soll, dann hier ultimative Tipp für Dich als Mutter: Der Autohersteller Citroen verlost eine All-Inclusive Geburtstagsparty für Kinder im Wert von bis zu 5'000 CHF! Also einfach bis zum 31.10.2015 anmelden, Wunschmotto angeben und gewinnen.

Tipp: Beim Essen nicht zu viel Aufwand betreiben

Viele Mütter zerbrechen sich den Kopf, welche Speisen und Getränke bei der Party auf den Tisch kommen sollen. Völlig unnötig: Kinder sind mit verzierten Muffins aus Rührteig, Chips oder Fruchtgummis und Pommes Frites mit Ketchup völlig zufrieden.

Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklären sich die Teilnehmenden sowie die Personen, die sie anmelden, mit dem vorliegenden Wettbewerbsreglement einverstanden.

Bildquelle: rosysmith581 / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
MUTTERLEBEN.CH
Mütter mitten im Leben
Google mutterlebenFB mutterlebenTwitter mutterlebenRSS mutterlebenMail mutterleben
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden