MUTTERLEBEN.CH
Mütter mitten im Leben

Freizeit sinnvoll gestalten

Familie Freizeit

Freizeit ist in einer Familie ein kostbares Gut. Niemand weiss das besser als eine Mutter. Im hektischen Alltag ist es schwer entspannt Zeit miteinander zu verbringen. Je älter Deine Kinder sind, desto mehr Termine haben sie. An Wochentagen steht nach der Schule Fussballtraining oder Balletunterricht an, die Hausaufgaben müssen erledigt werden und später musst Du Dich noch auf dem Elternabend sehen lassen. Für Unterhaltung, Spass und gemeinsame Gespräche bleibt da wenig Zeit. Daher ist es wichtig, besonders das Wochenende für gemeinsame Aktivitäten zu nutzen, die allen Freude machen ohne Dir als Mutter zusätzlich Stress zu bereiten. Du hast schliesslich das gleiche Recht auf Freizeit und Entspannung wie Deine Kinder und Dein Partner.

In Familien ist es schwierig, allen Wünschen gerecht zu werden

Wenn Du mehrere Kinder hast, kann es innerhalb der Familie schon einmal Diskussionen darüber geben, welche Freizeitaktivität am Wochenende gewünscht wird. Je nach Alter und natürlich Geschlecht liegen die Interessen von Kindern (und die ihrer Eltern) gewühlte Lichtjahre auseinander. Während ein Zoobesuch bei Kindergartenkindern für beste Unterhaltung sorgt, finden ältere Geschwister es langweilig, Tieren beim Fressen zuzuschauen. Sie möchten lieber ins Kino gehen, einen Freizeitpark besuchen oder die Stadt unsicher machen - bevorzugt beladen mit vielen Einkaufstüten.

Je grösser Deine Familie ist, desto schwieriger im Hinblick auf die Freizeitgestaltung Kompromisse zu finden, mit denen alle, auch Mutter und Vater, gut leben können. Erschwerend hinzu kommt die Tatsache, dass viele Ausflugswünsche sehr kostspielig sind. Allein ein Besuch im Schwimmbad kann für eine vierköpfige Familie schon einmal 50 CHF kosten - exklusive Mittagessen, Glacepause oder Kuchensnack. Derartige Ausflüge sprengen also sicherlich Dein Budget, wenn sie jedes Wochenende auf der Wunschliste Deiner Kinder stehen.

Die Freizeit gemeinsam planen

Damit sich niemand bevormundet fühlt, macht es Sinn, alle Familienmitglieder miteinzubeziehen, wenn es an die Planung der Freizeit geht. Das ist fair, demokratisch und für Dich weniger zeitaufwändig. Du als Mutter gibst ein maximales Budget vor, welches nicht überschritten werden darf. Dieses Budget kann auch von Woche zu Woche variieren, nach einem kostspieligen Ausflug steht eine Unternehmung auf der Agenda, die nichts oder nur wenig kostet. Jetzt sind Deine Kinder gefragt. Jeder recherchiert mithilfe des Internets, Broschüren oder anhand von Ausflugstipps von Freunden mögliche Aktivitäten, die Unterhaltung für die Freizeit am Wochenende oder in den Ferien versprechen. Das macht Spass, fördert aber gleichzeitig auch die Selbstständigkeit Deiner Sprösslinge. Zudem lernen sie, dass man mit Geld haushalten muss. Auch kognitive Fähigkeiten verbessern sich, wenn ein Kind zusammenrechnen muss, welche Gesamtkosten mit einem Ausflug mit der ganzen Familie verbunden ist. Wo kann gespart werden? Kostet eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln mehr als mit dem Auto? Welche Aktivitäten bieten sich bei welche Wetter an?

Damit jeder auf seine Kosten kommt, werden die Vorschläge der Reihe nach "abgearbeitet". Und natürlich dürfen auch Mama und Papa Ideen einbringen.

Tipp: Niemand sollte zu seinem Glück gezwungen werden

Es hat keinen Sinn, Kinder zu Ausflügen zu zwingen - es sei denn, Du möchtest wirklich mit einem übel gelaunten Teenager einen ganzen Nachmittag im Museum verbringen. Jedes Familienmitglied sollte daher das Recht haben zu sagen, dass es auf eine bestimmte Aktion keine Lust hat. In dem Fall können ab und zu Ausflüge nur mit Mama oder allein mit Papa unternommen werden. Der andere Elternteil kann zu Hause bleiben und etwas Zeit für sich verbringen.

Bildquelle: erysipel / pixelio.de

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
MUTTERLEBEN.CH
Mütter mitten im Leben
Google mutterlebenFB mutterlebenTwitter mutterlebenRSS mutterlebenMail mutterleben
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden