MUTTERLEBEN.CH
Mütter mitten im Leben

Stress am Morgen vermeiden

fruehstueck morgen

Es ist gerade einmal 8 Uhr morgens und Deine Nerven sind schon stark strapaziert. Du hast ein wichtiges Meeting und musst als Mutter Dein Kind vorher noch im Kindergarten abliefern, aber Deine Tochter weigert sich die Hose anzuziehen, die Du ihr herausgelegt hast. Protestierend kreischt die Kleine so laut, dass die Nachbarn Dir glatt unterstellen könnten Du würdest ihr Gewalt antun und verweigert jegliche Mitarbeit. Sie möchte ihr rosafarbenes Kleid tragen - dass draussen Minusgrade herrschen ist ihr ziemlich egal.

Genervt schnappst Du Dir Deinen Nachwuchs, denn diese Szenen erlebst Du im Alltag häufig. Während Du die Kleine unter lautem Protestgebrüll anziehst, überlegst Du krampfhaft, wie Du Deinem Chef die Verspätung erklärst und den vorwurfsvollen Blicken der Erzieherinnen entkommst, die Dich darauf hinweisen, dass Du es wieder nicht geschafft hast die vorgeschriebene Bringzeit einzuhalten.

Morgendlicher Stress setzt Mütter unter Druck

Fast jede Familie kennt ähnliche Szenarien am Morgen, die für alle Beteiligten purer Stress sind. Anstatt im Alltag entspannt gemeinsam in den Tag zu starten, streiten sich Mütter und Kinder, weil Mama arbeiten muss, der Nachwuchs es aber überhaupt nicht eilig hat den Pyjama auszuziehen oder die Zähne zu putzen. Häufig eskaliert die Situation und der Tag ist so gut wie gelaufen, obwohl er gerade erst angefangen hat. Doch wie lässt sich verhindern, dass jeder Morgen mit Stress beginnt und Du Deine Familie am liebsten anschreien würdest?

Fakt ist: Morgendliche Hektik kann Dir die Laune für den ganzen Tag verderben und raubt dir viel Kraft, die Du für den Alltag dringend brauchst. Besonders als berufstätige Mutter stehst Du enorm unter Druck, denn welcher Chef hat schon Verständnis, wenn seine Mitarbeiterin jeden zweiten Tag zu spät zur Arbeit erscheint, weil ihr Sprössling es vorzieht die Auswahl der Kleidung auf keinen Fall der Mama zu überlassen?

Mehr Zeit schafft Gelassenheit

Auch wenn es Dir zunächst schwer fällt, solltest Du morgens früher aufstehen, um als Mutter im Alltag Stress mit Deinem Kind und mit Deiner Familie zu vermeiden. Wenn Du eine 30 bis 45 Minuten vor Deinem Kind aufstehst, hast Du genug Zeit, Dich selbst in Ruhe fertig zu machen, den Frühstückstisch zu decken und ein Pausenbrot zu schmieren. Anschliessend weckst Du Deine Kinder, gibst aber auch ihnen ausreichend Zeit, wach zu werden zu sich zu kommen.

Wenn Deine Kinder morgens darauf bestehen sich selbst anzuziehen, so ist das eigentlich positiv: Selbständigkeit ist eine lobenswerte Eigenschaft. Lasse Dich jedoch nicht auf Machtkämpfe ein. Diskussionen unter Zeitdruck bringen wenig, konsequent sein kannst Du auch am Abend oder am Wochenende, wenn es um wirklich wichtige Angelegenheiten geht.

Möchte Dein Sohn oder Deine Tochter nicht das tragen, was Du vorgesehen hast, so findet gemeinsam einen Kompromiss. Mit einem langärmligen Shirt und einer Strumpfhose kann deine Tochter ihr rosafarbenes Sommerkleid auch im Winter anziehen. Das macht sie glücklich und wird sie motivieren, sich mit dem Ankleiden zu beeilen - schliesslich möchte sie ihr Kleid den Freundinnen im Kindergarten vorführen.

Tipp: Eine Verabschiedung sollte immer harmonisch sein

Auch Kinder empfinden Stress am Morgen als sehr belastend und leiden den ganzen Vormittag über, wenn sie sich von ihrer Mutter nicht im Guten verabschieden konnten. Lege daher Deinen Streit mit Deinem Sohn oder Deiner Tochter bei, bevor ihr an der Schule oder im Kindergarten ankommt.

Bildquelle: ethorsen  / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
MUTTERLEBEN.CH
Mütter mitten im Leben
Google mutterlebenFB mutterlebenTwitter mutterlebenRSS mutterlebenMail mutterleben
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden