MUTTERLEBEN.CH
Mütter mitten im Leben

Der richtige Schutz meiner Kinder

Mutter Liebe

Blaue Flecken, Beulen am Kopf, ein gebrochener Arm und zahllose Schürfwunden: Bis Dein Kind erwachsen ist und sprichwörtlich auf "eigenen Beinen steht", muss es eine Menge Erfahrungen machen die längst nicht alle angenehm sind. Kleinkinder klettern häufig schon auf Möbeln herum bevor sie überhaupt laufen können, wenn sie krank werden steigt das Fieber schon einmal auf über 40 Grad Celsius an. Ihr Mut grenzt nicht selten an Übermut, denn für Kinder ist die Welt ein bunter Abenteuerspielplatz.

Für Eltern sind all diese Dinge nur schwer auszuhalten. Sie haben Angst um ihr Kind, wollen es beschützen und ihm negative Erfahrungen ersparen. Sicher kennst Du das Gefühl ganz genau, das sich einstellt, wenn Dein Kind nicht zum verabredeten Zeitpunkt nach Hause kommt oder Dir weinend in die Arme fällt, weil es in der Schule geärgert wurde. Andererseits weisst du genau, dass Du es nicht vor jedem Übel beschützen kannst.

Niederlagen stärken die Frustrationstoleranz

Zu Scheitern, verletzt zu werden (physisch wie psychisch), Konflikte auszutragen und Krankheiten zu überstehen sind Erfahrungen, die jeder Mensch machen muss, um sich gesund zu entwickeln. Es klingt paradox, aber es sind genau diese Situationen, die Dein Kind und seinen Charakter prägen.

Wenn es um deine Familie geht, zählt nur der beste Schutz. Unsere Experten unterstützen dich dabei, die richtigen und umfassenden Versicherungslösungen für deine Liebsten zu finden: bit.ly/zurich-go-1b

Posted by Zurich on Donnerstag, 20. August 2015

"Versuch macht klug" und "Übung macht den Meister" so heisst es in zwei bekannten Sprichwörtern. Genauso ist es: Ein Kind muss erst gefühlte tausend Mal auf seinen Popo fallen, bevor es laufen kann und sich vielleicht auch erst mehrfach den falschen Freund aussuchen, bevor es den Mann fürs Leben findet. Wenn Du darüber nachdenkst wirst Du feststellen, dass es Dir in jungen Jahren nicht anders ging. Wenn Deine Eltern versucht haben Dich davon abzuhalten einen Fehler zu machen hast Du nicht auf sie gehört - und warst hinterher ein bisschen klüger als vorher. Die Art und Weise wie ein Mensch mit Rückschlägen und negativen Erfahrungen umgeht hat einen entscheidenden Einfluss darauf, ob er ein glückliches Leben führen kann. Dafür sorgt die sogenannte "Frustrationstoleranz". Je stärker diese ausgeprägt ist, desto optimistischer und selbstbewusster agieren wir. Wer Niederlagen schnell verarbeitet und nach vorne blickt, leidet seltener an Depressionen oder anderen psychischen Krankheiten.

Absicherung ist sinnvoll - garantiert aber keinen Schutz gegen alle Lebenskrisen

Du siehst also: Überängstliche Eltern, die ihr Kind nur zögernd loslassen, damit es selbstständig werden kann, tun ihrem Nachwuchs keinen Gefallen - zumal sich Ängste auch schnell auf Kinder übergangen, wenn diese ständig damit konfrontiert werden. Davon abgesehen gibt es viele Möglichkeiten, wie Du Dein Kind trotzdem absichern kannst, zum Beispiel finanziell durch Geldanlagen, durch eine gute Gesundheitsvorsorge und durch einen ausreichenden Versicherungsschutz. Du kannst beispielweise Versicherungen abschliessen die fällig werden, wenn Dein Kind vor Erreichen des Erwachsenenalters berufsunfähig werden sollte.

So verhinderst Du, dass Deine Familie unverschuldet in Not gerät und Deine Kinder unter der Situation leiden müssen.

Tipp: Gelassenheit vorleben

Ängste setzen Dich unter Stress und belasten das Familienleben. Versuche daher, nicht überall Gefahren zu sehen und Dich stattdessen mit Deinem Kind zu freuen, wenn es selbstständig eine schwierige Situation gemeistert hat. Wenn Eltern zu sehr "klammern" riskieren sie, dass sich ihre Kinder von ihnen distanzieren.

Bildquelle: PublicDomainPictures / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
MUTTERLEBEN.CH
Mütter mitten im Leben
Google mutterlebenFB mutterlebenTwitter mutterlebenRSS mutterlebenMail mutterleben
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden