MUTTERLEBEN.CH
Mütter mitten im Leben

Müssen Mütter immer verständnisvoll sein?

mutterleben rolle verstaend

Mütter gelten allgemein als verständnisvoll und liebend. Das sind sie auch, trotzdem sind auch Mütter nur Menschen.

Wenn die Laune mal schlecht ist …

Frauen sind alleine schon wegen ihrer Hormone Stimmungsschwankungen ausgeliefert. Selbst, wenn Du in der Regel ein sehr ausgeglichener Mensch bist, kannst Du Dich gegen die Macht Deiner Hormone nicht wehren. Es ist daher hin und wieder ganz normal, dass Du auch Deinen Kindern gegenüber nicht so verständnisvoll erscheinst, wie Du es gerne möchtest. Du solltest darüber nicht verzweifeln, sondern einfach nur bemüht sein, wieder verständnisvoller zu sein. Schlechte Laune kann zudem die unterschiedlichsten Gründe haben. Wichtig ist, dass Du weisst, wie sehr Dich Dein Kind braucht und daher immer bemüht bist, Dir ausreichend viel Zeit zu nehmen. Vielleicht wird dann auch Deine Laune besser, weil Du auf nette Art und Weise von Deinem Kind abgelenkt wirst. So kann der Alltag schnell vergessen werden.

Stress bei der Arbeit und in der Familie

Stress bei der Arbeit oder in der Familie kostet Nerven. Nimm Dir daher immer wieder eine kleine Auszeit und versuche, dass Dein Kind nicht merkt, wie angespannt Du eigentlich bist. Mütter sind keine Roboter, daher musst Du immer damit rechnen, dass Du an manchen Tagen einfach nicht in bester Form bist. Perfekt ist, wenn Du mit Deinem Partner ein eingespieltes Team bist, damit dieser einspringen kann, wenn Du einmal ziemlich unter "Druck" bist. In solchen Situationen bekommt Dein Kind dann gar nicht mit, dass Du nicht immer verständnisvoll sein kannst. Hinzu kommt, dass es immer von der Sache abhängt, ob Du Verständnis zeigen kannst oder sollst. Hat Dein Kind (ab einem angemessenen Alter) zum wiederholten Male den gleichen Unfug gemacht, den Du schon öfter gerügt hast, brauchst Du auch kein Verständnis mehr zu zeigen. In manchen Situationen musst Du Deinen Unmut verkünden, weil Du ansonsten unglaubwürdig erscheinst.

Ein offenes Wort bringt viel

Ein offenes Wort ist nicht nur unter Partnern wichtig, sondern auch zwischen Müttern und Kindern. Anstelle in einer unbegründeten Situation Verständnis zu zeigen, was unangebracht wäre, solltest Du lieber offen und ehrlich erklären, warum Du gerade nicht verständnisvoll sein kannst. Lege auch dar, was Dein Kind in Deinen Augen falsch gemacht hat. Du brauchst Dich nicht mit Deinem Kind zu streiten oder laut zu werden, aber ein ehrliches Gespräch kann Wunder wirken. Wie sollst Du ansonsten Kritik anbringen, wenn Du immer nur verständnisvoll bist? Lege Deine Meinung nachvollziehbar dar, damit Dein Kind versteht, warum es manche Dinge einfach nicht machen darf. Es muss verstehen, dass Deine Regeln nicht willkürlich gestaltet wurden, sondern einen wirklichen Grund haben. Nach einem klärenden Gespräch bist auch Du wieder entspannt und Du wirst merken, dass es dann auch mit dem gegenseitigen Verständnis wieder viel leichter fällt. Nutze daher immer die Möglichkeiten zu einem offenen Gespräch, wenn sie sich gerade bieten.

Bildquelle: nastya_gepp / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
MUTTERLEBEN.CH
Mütter mitten im Leben
Google mutterlebenFB mutterlebenTwitter mutterlebenRSS mutterlebenMail mutterleben
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden