MUTTERLEBEN.CH
Mütter mitten im Leben

Konflikte nicht vor den Kindern

Konflikt nicht vor Kinder

Konflikte austragen, Kompromisse aushandeln, Lösungen finden: Das ist in jeder Partnerschaft eine grosse Herausforderung. Denn an einer Beziehung sollte ständig gearbeitet werden, wenn sie Bestand haben soll. Du als Mutter musst im Alltag jedoch immer versuchen, die Harmonie innerhalb der Familie aufrecht zu erhalten, denn du weisst, dass Dauerstreitigkeiten unter Eltern Kinder belasten können. Dabei gehören unterschiedliche Ansichten im Hinblick auf die Erziehung der Kinder zu den häufigsten Streitanlässen in Beziehungen. Doch wie kannst Du es bewerkstelligen, Konflikte mit Deinem Partner nicht vor Deinem Kind auszutragen, wenn die Emotionen überkochen? Sicher, Du hast Dich im Griff, aber wenn Du eine andere Meinung hast als Dein Partner darf das doch gesagt werden, oder?

Streitigkeiten in der Partnerschaft - Kinder reagieren häufig irritiert

Als Mutter möchtest Du Dein Kind natürlich nicht in Streitigkeiten mit deinem Partner hineinziehen. Für Kinder sind solche Situationen sehr unangenehm, weil sie dadurch fast immer in einen Gewissenskonflikt geraten. Zu wem sollen sie halten, wenn Mama und Papa ihre Konflikte austragen? Zudem wissen Kinder spätestens im Vorschulalter, dass häufige Streitereien zwischen den Eltern in vielen Fällen eine Trennung nach sich ziehen. Davor fürchten sie sich, denn sie haben Angst, irgendwann alleine dazustehen.

Im Alltag wirst Du es trotz bester Vorsätze nicht völlig vermeiden können, dass es zwischen Dir und Deinem Partner zu Konflikten kommt. Ihr seid beide keine Maschinen, jeder hat ab und zu schlechte Laune und die braucht ein Ventil. Es kommt jedoch auf die Art und Weise an, einen Konflikt austragen zu wollen. Eine Diskussion muss nicht in einen Streit ausarten, wenn gewisse Regeln beachtet werden.

Wichtig ist, fair zu bleiben und den Partner nicht zu beleidigen. Für Dein Kind bist Du ein wichtiges Vorbild, was soziales Verhalten angeht. Grundsätzliche Probleme, vor allem in Erziehungsfragen, solltest Du wirklich nicht vor Deinem Kind mit Deinem Mann besprechen. Kindern gegenüber müssen Eltern Einigkeit signalisieren, sonst werden sie schnell gegeneinander ausgespielt.

Konflikte in der Partnerschaft nach Möglichkeit nicht eskalieren lassen

Ist Dein Kind sehr sensibel, kannst Du ihm hin und wieder versichern, dass Streitigkeiten auch unter Erwachsenen vorkommen können. Das kann wichtig sein, damit es sich nicht unnötig über den Beziehungsstatus seiner Eltern den Kopf zerbricht. Auch wenn Mama und Papa im Alltag manchmal streiten, mögen sie sich weiterhin. Man kann sich nicht in allen Aspekten des Lebens einig sein, schliesslich hat jeder Mensch (auch Dein Kind) ein Recht darauf, eine eigene Meinung zu haben und diese nach aussen zu vertreten. Nur eskalieren sollten Konflikte zwischen Dir und Deinem Partner möglichst nicht vor Deinem Kind. Bevor es dazu kommt, entfernst Du Dich besser aus der Situation und sprichst das Thema später in Ruhe erneut an.

Tipp: Richtig streiten will gelernt sein

Wie wäre es, wenn Du als Mutter gemeinsam mit Deinem Kind Streitregeln erarbeitest, die für die ganze Familie gelten? So spürt Dein Kind, dass Du sein Bedürfnis nach Harmonie innerhalb der Familie ernst nimmst. Gleichzeitig lernt und verinnerlicht es wichtige Regeln des sozialen Miteinanders. Wichtig ist, dass sich alle Familienmitglieder bemühen, die erarbeiteten Regeln auch einzuhalten - selbst wenn Du ein eher impulsiver Mensch bist.

Bildquelle: theodore99 / freeimages.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
MUTTERLEBEN.CH
Mütter mitten im Leben
Google mutterlebenFB mutterlebenTwitter mutterlebenRSS mutterlebenMail mutterleben
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden